Die SBB-Bahnhofsuhr

Zeitlos schön.

Zeitlos schön.

Die berühmte SBB-Bahnhofsuhr ist aus der Schweiz nicht mehr wegzudenken. Doch wer hat sie eigentlich erfunden?

Im Jahre 1944 kommt dem Schweizer Ingenieur und Gestalter Hans Hilfiker die Idee für die unverwechselbare Bahnhofsuhr der Marke Mondaine: Er ersetzt die üblichen Ziffern auf dem Ziffernblatt durch schlichte, schwarze Striche. So ist das Zifferblatt auch aus grösserer Entfernung einfach zu lesen. Das Design wird schnell zum Vorbild für Bahnhofsuhren in ganz Europa.

Das besondere Markenzeichen der SBB-Uhr ist ihr auffallend roter Sekundenzeiger. Dieser springt nicht wie bei anderen Uhren von Sekunde zu Sekunde, sondern läuft fliessend weiter. Der Zeiger besitzt noch eine weitere Eigenheit: Er vollzieht in 58.5 Sekunden eine ganze Umdrehung und bleibt dafür vor jeder vollen Minute 1.5 Sekunden lang stehen.

Zurück