Christina Aguilera

Mit Talent und Stimme auf den Walk of Fame.

Manche Stimmen sind so unverkennbar, dass man sie wohl auch aus einer Million Tonträgern problemlos heraushören würde. Die von Christina Aguilera gehört definitiv dazu. Nachdem es sechs Jahre eher still um die Popsängerin gewesen ist, veröffentlicht sie diesen Sommer ihr neuntes Studioalbum – 20 Jahre, nachdem sie mit ihrem Song «Reflection» erstmals für weltweites Aufsehen im Popbusiness gesorgt hatte. «Liberation» heisst der neuste Geniestreich der 37-Jährigen. Um auch Musikliebhaber abzuholen, die nicht mit Hits wie «Genie in a bottle» oder «Come on over» aufgewachsen sind, hat sich Christina Aguilera prominente Unterstützung ins Boot geholt: Ty Dolla $ign, 2 Chainz und Demi Lovato leihen dem Album ihre Stimmen. Auf der im Herbst beginnenden Nordamerika-Tour wird ihr zudem OutKast-Legende Big Boi zur Seite stehen. Tönt nach dem besten Rezept, um bei der nächsten Grammyverleihung den einen oder anderen Preis abzustauben, nicht wahr? Denn wenn Christina Aguilera neben dem Singen eines kann, dann ist es, in den Charts bis an die Spitze zu klettern. Dank 43 Millionen verkauften Tonträgern und sechs Grammys wurde die Amerikanerin vor einigen Jahren mit einem Stern auf dem Walk of Fame in Hollywood geehrt – wie es sich für einen waschechten Popstar eben gehört. 

Wir verlosen 10 Alben «Liberation» von Christina Aguilera.

 

Zurück