Sicher surfen

Sicher surfen.

Hier haben wir für euch ein paar kleine Hinweise zusammengestellt, welche ihr im Internet beachten solltet. Es sind keine Verbote oder Richtlinien, sondern Tipps und Tricks von uns an euch. Lest sie am besten in Ruhe durch, vielleicht auch zusammen mit euren Eltern. Wir wünschen euch viel Spass auf magicticket.ch.

 

Foren - Chat - Gästebuch

Innerhalb von Foren, Chats oder in einem Gästebuch solltest du niemals persönliche Daten wie deinen vollständigen Namen, die Adresse, den Namen deiner Schule oder deine Telefonnummer angeben. Schicke niemandem ein Foto von dir, ohne vorher darüber mit deinen Eltern, der Lehrerin, dem Lehrer oder einer anderen erwachsenen Vertrauensperson gesprochen zu haben.

In einem Chat kannst du Mädchen und Jungen aus anderen Städten kennenlernen, denen du sonst nie begegnen würdest. Chatten kann aber auch gefährlich sein. fit4chat.ch gibt Tipps, wie du dich vor sexuellem Missbrauch im Chat schützen kannst.

Bei Magic Ticket kannst du dir deinen eigenen Übernamen aussuchen. Beispiel: Du heisst Claudia Muster. Dein selbstgewählter Übername ist «teddybär». So erkennen dich die anderen Magic Ticket-Mitglieder immer als «teddybär».

 

 

E-Mail-Antwort oder Forenbeiträge

Antworte nie auf E-Mails oder Foren- oder Chatbeiträge, die:

  • zweideutig klingen
  • unanständig sind
  • hetzerisch wirken
  • bedrohlich sind
  • Geschenke versprechen
  • oder bei denen du ein unangenehmes Gefühl bekommst

Besondere Vorsicht ist geboten, wenn Fremde dir einfach etwas anbieten, zum Beispiel Geschenke oder Geld. Sei ganz besonders vorsichtig, wenn mit so einem Angebot ein Treffen oder ein Besuch bei dir zu Hause verbunden sein soll.

 

Weitererzählen

Erzähle es sofort deinen Eltern oder einer anderen Vertrauensperson, also einem Erwachsenen, den du sehr gut kennst, wenn du etwas liest, was bei dir ein unangenehmes Gefühl verursacht.

 

Treffen

Verabrede dich niemals mit jemandem, den du über das Internet kennengelernt hast, ohne es deinen Eltern oder einer anderen Person, zu der du Vertrauen hast, zu erzählen. Wenn diese einer solchen Verabredung zustimmen, trefft euch an einem öffentlichen Ort - zum Beispiel an einem Magic Ticket-Anlass - und nimm möglichst einen deiner Eltern oder ein älteres Geschwister dorthin mit.

 

Angaben über das Internet

Denke daran, dass jemand, den du über das Internet kennenlernst, nicht unbedingt derjenige sein muss, der er vorgibt zu sein. Da du diese Person weder sehen noch hören kannst, ist es für sie einfach, sich für jemand anderes auszugeben. Also auch wenn jemand z. B. erzählt, er sei ein 10-jähriges Mädchen, kann es sich in Wirklichkeit um einen erwachsenen Mann handeln.

 

Weniger ist mehr

Erzähle bzw. schreibe deinen «Online-Freunden» nur das, was du auch all deinen anderen Freunden mitteilen würdest.

 

Über Gewinnspiele und Online-Shops

Sei so schlau und fülle möglichst nie einfach ein Anmeldeformular ohne die Zustimmung deiner Eltern aus. Das gilt insbesondere dann, wenn du deine Adresse oder deine Telefonnummer angeben musst.

 

Information

Wenn dir etwas nicht klar ist und du mehr Informationen zum Thema Sicherheit brauchst, kannst du dich auch über <a href="javascript:linkTo_UnCryptMailto('nbjmup+jogpAnbhjdujdlfu\/di');" title="info@magicticket.ch" class="mail">info@magicticket.ch weiter informieren.

 

Pro Juventute + 147

Nicht immer möchtest du über deine Probleme mit deinen Freunden, Eltern oder Lehrpersonen sprechen. Unter der Telefonnummer 147, per SMS an die Zielnummer 147 oder unter www.147.ch kannst du vertraulich über deine Sorgen sprechen oder schreiben. Die Pro-Juventute-Berater und -Beraterinnen unterstehen der Schweigepflicht. Dein Anruf oder dein SMS ist anonym und erscheint nicht auf der Telefonrechnung.

Zurück