Sicher Bahn fahren

Sicher Bahn fahren.

Die Welt der Eisenbahn ist unheimlich aufregend, aber bei falschem Verhalten auch gefährlich. Wenn du am Bahnhof und im Zug einige Regeln beachtest vermeidest du Gefahren und hohe Kosten.

Spring nie vom oder auf den fahrenden Zug

Spring nie vom oder auf den fahrenden Zug

Wenn du den Zug verpasst hast, warte einfach auf den nächsten. Die Gefahr, unter die Räder zu geraten, ist gross. Beim Einfahren des Zuges warte bitte, bis er wirklich stehengeblieben ist, bevor du dich näherst.

Halte deinen Kopf nicht zu weit aus dem Fenster

Halte deinen Kopf nicht zu weit aus dem Fenster

Masten an der Strecke, Baumaschinen oder kreuzende Züge sind sehr gefährlich.

Finger weg von Stromleitungen

Finger weg von Stromleitungen

Starkstrom bedeutet Lebensgefahr. Für einen tödlichen Stromschlag reicht es schon, wenn du dich in der Nähe einer Starkstromleitung befindest, ohne sie zu berühren.

Bespraye weder Fahrzeuge noch Anlagen

Bespraye weder Fahrzeuge noch Anlagen

Die Reinigung und die Reparatur sind sehr teuer und gehen zu Lasten der Steuerzahler, also auch deiner Eltern! Stell dir vor: Der Ersatz eines besprayten Sesselpolsters kostet ganze 250 Franken, der Neuanstrich einer Wagonseite fast so viel wie ein Auto.

Überquere nie die Gleise

Überquere nie die Gleise

Ein mit 140 Stundenkilometern fahrender Zug braucht ganze 1000 Meter, um zum vollständigen Stillstand zu kommen. Tu dir selbst einen Gefallen und benütze die Unterführungen!

Zurück