Ausstellungen rund ums Ei

Ei-nzigartige Ausflugsideen.

Ei-nzigartige Ausflugsideen.

Bei gleich zwei Sonderausstellungen dreht sich im April alles rund ums Ei. Ob hartgekocht oder ausgeblasen – zu Ostern werfen sich die Eier in Schale. Nicht nur Hühnereier, auch die Eier zahlreicher anderer Vögel präsentieren sich in St. Gallen von ihrer besten Seite. Highlight der Sonderausstellung «Allerlei rund ums Ei» ist allerdings kein Federvieh, sondern ein Fisch: das Präparat eines riesigen Mondfisches. Der seltene und bizarr aussehende Fisch ist das Tier, das mit bis zu 300 Millionen Eiern die meisten Eier pro Laichgang legt. Die Ausstellung «Küken – rund ums Ei» im Naturhistorischen Museum Fribourg blickt dagegen hinter die Schale. Dank zweier Brutkästen könnt ihr nicht nur den Küken beim Schlüpfen zuschauen, sondern im Kükenhaus auch beobachten, wie aus den kleinen Küken ausgewachsene Hühner werden. Bei der diesjährigen Ausstellung steht neben den Bibeli auch deren Federkleid im Fokus. Spielend könnt ihr Aufbau, Wachstum und Funktionen der Federn entdecken. 

 

Zurück