Ausflug ins Schweizer Zollmuseum

Eintauchen in die Welt der Schmuggler.

Eintauchen in die Welt der Schmuggler.

Wie funktioniert eigentlich eine Zollstation? Wieso war der Beruf des Zöllners früher gar nicht mal so ungefährlich? Und gibt es einen Grund, weshalb gerade die schweizerisch-italienische Grenze unter Schmugglern so beliebt war? Diesen und noch mehr Fragen könnt ihr im Zollmuseum Cantine di Gandria bei Lugano auf den Grund gehen. Seit das alte Zollhaus am Luganersee 1949 in ein Museum umgewandelt wurde, gibt es dort jede Menge kuriose Schmugglerware und spannende Infos rund um die Geschichte des Schmuggels und das harte Leben der Grenzwächter zu entdecken. Daneben setzen spannende Sonderausstellungen thematische Akzente. Wer sich für Fälschung und Produktpiraterie interessiert, sollte sich die aktuelle Ausstellung «Schöner Schein – dunkler Schatten?» nicht entgehen lassen. Doch abgesehen von der faszinierenden Geschichte rund um den Warenschmuggel ist das Zollmuseum bereits allein aufgrund seiner Seelage eine Reise wert – und lässt sich am besten mit dem Schiff aus Lugano ansteuern.

 

Mehr Infos zum Schweizer Zollmuseum

Zurück